Der Markt der Genüsse...
Der Markt der Genüsse...
...... seit über 20 Jahren
Kulinarische Verführung
Kulinarische Verführung
Die berühmten Deidesheimer Weinberge
Die berühmten Deidesheimer Weinberge
Kulinarische Verführung
Kulinarische Verführung
Das historische Rathaus im Deidesheimer Stadtkern
Das historische Rathaus im Deidesheimer Stadtkern
Kulinarische Verführung
Kulinarische Verführung
Die Michaelskapelle bei Deidesheim
Die Michaelskapelle bei Deidesheim
Kulinarische Verführung
Kulinarische Verführung
Eva im Deidesheimer Paradiesgarten
Eva im Deidesheimer Paradiesgarten
Kulinarische Verführung
Kulinarische Verführung
 
 
Der Markt der Genüsse...
...... seit über 20 Jahren
1
Kulinarische Verführung
2
Die berühmten Deidesheimer Weinberge
3
Kulinarische Verführung
4
Das historische Rathaus im Deidesheimer Stadtkern
5
Kulinarische Verführung
6
Die Michaelskapelle bei Deidesheim
7
Kulinarische Verführung
8
Eva im Deidesheimer Paradiesgarten
9
Kulinarische Verführung
10
"Markt der Genüsse"
"Markt der Genüsse"
17. bis 18. Oktober 2020
jeweils 11 h bis 19 h

Guten Appetit

Der "Markt der Genüsse" in bewegten Bildern

Um in den vollen Genuss zu kommen, klicken sie bitte nach Aktivierung des Videos das kleine Rechteck an. Hiedurch gelangen Sie direkt in den Vollbildmodus. Wenn Sie diesen wieder verlassen möchten, so drücken Sie bitte die Taste ESC.

Ansonsten finden Sie uns auch direkt auf YouTube.


Eine Veranstaltung der
S.Y.M Kulturmanagement,  67150 Niederkirchen bei Deidesheim  

Postfach 1242
67143 Deidesheim
Tel.: 0 63 26 / 96 77 88

mail@s-y-m.de


© Copyright/alle Rechte
Titel, Konzeption, Durchführung


Oliveto Armiro

Oliveto Armiro
 
 

Standnummer:

Standplatz:

 

 

 

Ansprechpartner:

Adresse:

Amelia Schweig

Ferd.-Sauerbruch-Str. 49
67122 Altrip

 

Telefon:

Fax:

Homepage:

06236-30146

06236-398896

 

Über uns - Oliveto Armirò

Oliveto Armirò ist ein kleines Familienunternehmen in Süditalien, geleitet von Amelia Schweig, geborene Dattilo, welche als Kind ihre Heimat verliess, aber die Bindung zu ihrer Herkunft im Herzen nie verlor.  

Unsere Olivenbäume in Kalabrien wachsen auf einem alten Familienanwesen, das 250m über dem Meeresspiegel auf einem sehr ruhigen und Richtung Osten gelegenen Hügel liegt, weshalb wir mit Sicherheit sagen können: unsere Oliven sind aus naturellem Anbau.

Die Herstellung des Olivenöls wird im Herbst von uns selbst überwacht. Die Oliven werden handgeerntet und am gleichen Tag gemahlen, damit keine hohen Säuregrade entstehen. In der Ölmühle wird das Olivenöl in einem ausschließlich traditionellen Verfahren gewonnen. Die Oliven werden gewaschen und nochmals von eventuellen Blätter gesäubert, daraufhin werden die Früchte gemahlen und ausschließlich kalt gepresst. Das austretende Wasser-Öl-Gemisch wird durch eine Zentrifuge getrennt.

Dieses Olivenöl ist “Natives Olivenöl extra“ auch “extra vergine“ genannt und natürlich aus erster Kaltpressung. Das frisch gepresste Olivenöl ist naturtrüb und schmeckt sehr nach unreifen Oliven. Wir filtern unser Olivenöl nicht, wir lassen das Öl ein paar Monate stehen, damit sich die Schwebeteilchen der Oliven absetzten können.

Unser Olivenöl schmeckt fruchtig, pfeffrig, würzig.